systematisch
www.biolinks.de - die besten Links zur Biologie im Internet(z)
 
  thematisch
klicken - schauen - staunen
  kontrovers
  nützlich
Viel Spaß beim Stöbern und Entdecken !
 
  schön  

  www.biolinks.de
 

  biolinks >>> systematisch >>> Lebewesen

Moleküle
  • Molekularbiologie
  • Biochemie

  • Prionen
  • Viren
Zellen
Lebewesen
  • Mikroorganismen
  • Einzeller
  • Pilze
  • Pflanzen
  • Tiere
  • Mensch

Lebens-
gemeinschaften

  • Vererbung
  • Evolution
  • Verhalten
  • Ökologie

 

www.biolinks.de ist ein
Service von BIOnline: Redaktion & Lektorat

 

Vom Molekül zum Biotop

Lebewesen

Ein wichtiges Unterscheidungsmerkmal von Lebewesen ist der Aufbau ihrer Zellen. Dabei unterscheidet man

  • Prokaryo(n)ten: meist einzellig, Zellen ohne echten Kern und einfachere Struktur und
  • Eukaryo(n)ten: einzellig oder vielzellig, Zellen mit echtem Zellkern, komplizierten Membransystemen und verschiedenen Zellorganellen.

Bakterien werden zu den Prokaryonten gezählt, während alle bekannten Pflanzen und Tiere zu den Eukaryonten gehören. Ein gute Einführung in die Unterschiede bietet die Uni Hamburg:
---> Prokaryoten (Bakterien)
---> Eukaryoten
(Tiere, Pflanzen, Pilze)

Nach einem neueren Vorschlag zur Einteilung gehört jedes Lebewesen zu einem von fünf Reichen (s. Margulis, L. u. Schwartz, K.V.: Die fünf Reiche der Organismen, Heidelberg 1989):

  1. Prokaryonten (Bakterien und Cyanobakterien = Blaualgen)
  2. Protisten (Algen, Protozoen, Schleimpilze, Seetang)
  3. Pilze
  4. Pflanzen (Moose, Farne, Samenpflanzen)
  5. Tiere

Andere Wissenschaftler teilen die Lebewesen in Eukaryoten, Prokaryoten ("echte" Bakterien) und Archaea (Arachaegbakterien)..

Mit den genauen Einteilungen und den Verwandtschaftsverhältnissen der Organismen beschäftigen sich Systematik und Taxonomie. Beispiel: Klassifikation von Insekten (PDF-Datei)

Im Folgenden einige Links zu Seiten, die sich mit der Vielfalt der unterschiedlichen Lebensformen beschäftigen: (vgl. auch die Rubrik Biodiversität)

The Tree of Life
Die Vielfalt des Lebens auf der Erde. Informationen zu Organismen und ihren Eigenschaften, dargestellt in Form eines Stammbaums. Viele Literaturangaben und jede Menge weiterführende Links. [David R. Maddison, University of Arizona]

Systematik
Von Protozoa und Metazoa mit vielen Klicks immer weiter ... [Stormcrow-Software]

Internationale Nomenklaturregeln
Die Grundstruktur der biologischen Wissenschaften, nach denen Lebewesen wissenschaftlich benannt werden [BIOSIS]

Species 2000
Der Versuch, einen Index aller bekannten Arten von Tieren, Pflanzen, Pilzen und Mikroben der Erde aufzustellen und einen übergeordneten Online-Zugang zu vorhandene Datenbanken anzubieten. Verschiedene interessante Suchoptionen, aber insgesamt eher für Spezialisten. [International Union of Biological Sciences (IUBS), Committee on Data for Science and Technology (CODATA) and International Union of Microbiological Societies (IUMS)]

Worlds Species List
Offener Zugang zu wissenschaftlichen Daten, diese Forderung steht hinter einer gigantische Meta-Datenbank, welche Links zu Artenlisten weltweit anbietet. [International Council for Science, Paris]

All Species Foundation
Rund 1,5 Mio. Tier- und Pflanzenarten sind bereits beschrieben, jährlich kommen etwa 10.000 weitere dazu, Schätzungen der Gesamtzahl liegen zwischen 10 und 100 Millionen. Das ehrgezige Projekt will binnen 25 Jahren (!) ein Inventar aller Arten aufstellen. [All Species Foundation]

   
Seite vorschlagen        Impressum         © 2001-2011 Dr. Friedhelm Kring BIOnline